Jahresarchiv 2019

Vonadmin

Kik’s Ted Livingston verspricht, die SEC bis zum letzten Dollar und letzten Mann zu bekämpfen

Die kanadische Messaging-Plattform Kik hatte zuvor für ihre native Kryptowährung Kin auf der Ethereum-Blockkette rund 100 Millionen Dollar an ICO gesammelt. Die U.S. Securities and Exchange Commission[SEC] hat der Instant Messaging-Plattform jedoch kürzlich vorgeworfen, einen nicht registrierten Token-Verkauf durchgeführt zu haben. Tatsächlich veröffentlichte der Gründer des Kik Messengers, Ted Livingston, vor nur zwei Tagen einen Blog-Post, der enthüllte, dass das Unternehmen für immer schließen würde.

Der Grund, so Livingston, sei, dass die SEC angeblich wollte, dass Kin mehr eine Sicherheit sei

Livingston schrieb jedoch, dass dies die Anwendungsfälle von Kin als Kryptowährung zerstören würde. Das Unternehmen wird sich nun ausschließlich auf die Möglichkeiten konzentrieren, die Benutzer von onlinebetrug davon zu überzeugen, seine Käufer zu werden.

Die kanadische Presse berichtete heute, dass Livingston während der Elevate-Konferenz in Toronto am 25. September das Gleiche sagte. Er ging auf seinen Kampf mit der SEC über das Schicksal von Kin ein. Sagte er,

„Wir müssen weitermachen. Bis es das ist, haben wir keinen Dollar mehr übrig, keine Person mehr. Wir werden weitermachen, egal wie schwer es ist.“

Blockchain und ihr Nutzen

Livingston schlug vor, dass dem Unternehmen begrenzte Möglichkeiten gelassen würden und es gegen die SEC kämpfen müsse. Hätte das Unternehmen mit der SEC vereinbart und sich entschieden, Kin als Sicherheit zu bezeichnen, würde das Digital Asset dann in Vorschriften versinken. Dies wiederum würde die Benutzerfreundlichkeit der Münze beeinträchtigen und das Unternehmen daran hindern, Geld zu verdienen. Livingston behauptete weiter,

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir Recht haben. Wir müssen kämpfen.“

Laut Livingston verwenden nur noch 60 Apps Kin, da die SEC die Einführung und den Handel mit der Kryptowährung verhindert hat. Trotz der Motive der SEC, den gesamten Prozess zu verlangsamen, erwartet das Unternehmen den Prozess bis Mai nächsten Jahres.

Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, auf nur noch 19 Mitarbeiter zu schrumpfen, wobei alle diese Mitarbeiter verpflichtet sind, die Mitarbeiter zum Kauf der Kryptowährung zu ermutigen.

Darüber hinaus betonte Livingston die Bedeutung von Kryptowährungen und sagte,

„Kryptowährungen sind der einzige Weg, das einzige Instrument, das wir jetzt haben, um dem entgegenzuwirken, wo wir eine neue Wirtschaft mit einer neuen Form von Geld aufbauen können, wo wir die Regeln neu schreiben können, wie Wohlstand und Wert in einer globalen Gesellschaft geschaffen werden.“

Vonadmin

CUSTOM ROM und STOCK ROM

Möchten Sie ein beliebiges Custom ROM für das Samsung Galaxy S5 (All Variant) Gerät installieren? Dann sind Sie hier richtig. Hier werden den Unterschied zwischen Custom ROMs für Samsung Galaxy S5 raus finden. Wenn Sie ein Samsung Galaxy S5-Gerät haben, dann wissen Sie vielleicht, dass dieses Gerät auf Android OS läuft. Nun, der größte Vorteil von Android ist, dass es sich um ein Open-Source-Projekt handelt. Dies ermöglicht es jeder Community, ROMs für ihr Handy zu entwickeln und anzupassen.

Zunächst einmal startete Samsung Galaxy S5 im Februar 2014. Das Telefon kam mit Android 4.4.2 Kitkat und späterem Upgrade auf Android 6.0 Marshmallow aus der Box. In diesem Leitfaden zeigen wir Ihnen, welche das beste für Samsung Galaxy S5 ROM sind, das derzeit erhältlich ist.

Wo liegt der Unterschied zwischen CUSTOM ROM und STOCK ROM?

Samsung Galaxy S5 Handy

Was ist Android Stock ROM?

Wenn Sie ein brandneues Android-Gerät kaufen, ist es mit einem „Stock ROM“ ausgestattet, auch bekannt als „Stock Firmware“. Das Lager-ROM ist das vorinstallierte Betriebssystem auf Ihrem Gerät. Das Lager-ROM verfügt über begrenzte Funktionalitäten, die vom Hersteller des Telefons definiert werden. Wenn Sie möchten, dass Ihrem Gerät zusätzliche Funktionen hinzugefügt werden, müssen Sie auf ein benutzerdefiniertes ROM zurückgreifen.

Was ist ein Custom ROM?

Wie Sie alle wissen, ist Android eine Open-Source-Plattform, auf der ein Entwickler den gesamten Quellcode von Google übernehmen und eigene Betriebssystem-Images für Android-Handys und Tablets von Grund auf neu erstellen kann. Diese benutzerdefinierte oder selbst erstellte App ist als Custom ROM bekannt. Custom ROM ersetzt Ihr Android-Betriebssystem (Stock ROM), das mit Ihrem Telefon oder Tablet geliefert wird. Es wird mit einem Kernel geliefert, was es zu einem vollständig eigenständigen Betriebssystem macht. So werden einige Entwickler in der Android Community das Android-Betriebssystem anpassen, indem sie den gesamten Garbage entfernen und es zu einem reinen Android-Erlebnis ohne Carrier-installierte Apps oder OEM-Anwendungen machen.

Dieses benutzerdefinierte ROM wird regelmäßig von der Community und den Entwicklern aktualisiert, wo sie alle Berichte zu Bugs beheben. Mit dem benutzerdefinierten ROM können Sie auch das neueste Android-Betriebssystem verwenden, selbst wenn das Betriebssystem nicht für Ihr Smartphone verfügbar ist.

Vonadmin

Samsung Galaxy Note EDGE Übersicht

Das Samsung Galaxy Note EDGE war das erste Mal, dass Samsung ein Smartphone mit einem gebogenen OLED-Display für die Öffentlichkeit herausbrachte, nachdem es mehrere Jahre Forschung und Entwicklung in die Technologie investiert hatte. Es dauerte lange, und Samsung war ein Stammgast bei Shows wie CES, wo es die gekrümmten und flexiblen Bildschirme neckte, die versprachen, den Smartphone-Bereich zu revolutionieren.

OLED-Technologie

Seitdem ist viel Wasser unter die Brücke gegangen. Die gebogene OLED-Technologie hat sich von der Einbeziehung der Samsung EDGE Note als eine Art neuartige Nebenvorstellung aus dem Hauptportfolio von Samsung weiterentwickelt, wobei nur eine Kante den gebogenen Bildschirm implementiert. Samsung verlagerte sich von dort in das Biegen beider Kanten und bot sowohl Flachbildschirme als auch gebogene Versionen seiner Flaggschiffgeräte an. Danach dominiert mit den neuesten Samsung Galaxy Note 7 und Galaxy S8 Serien das gebogene Display, das beide Kanten abdeckt; Flachbildschirme wurden aus dem Top-Tier-Portfolio eliminiert und da sie nicht mehr nur optional sind, ist auch die Notwendigkeit des EDGE-Namens verschwunden.

Samsung hat sicherlich keine Angst davor, ab und zu neue, innovative und interessante Dinge auszuprobieren. Mehr als einmal war die Firma die erste, die mit einer neuen, verwirrten Technologie auf den Markt kam, und ein paar Mal war es etwas, das niemand sonst ausprobieren konnte – wie zum Beispiel das erste Galaxy Note Phablet. Sicher, manchmal geht es ein wenig vor sich hin und macht etwas zu Verrücktes, oder setzt eine gute Idee auf eine etwas seltsame Weise um, aber manchmal klappt es wirklich gut.

Samsung Galaxy Handy

Samsung war nicht der erste, der mit einem geschwungenen Display-Design auf den Markt kam, da wir schon einmal geschwungene Display-Panels auf Dingen wie dem LG G Flex gesehen haben. Doch bisher hat ein so cleveres Design noch Fragen zum praktischen Nutzen aufgeworfen – warum braucht ein Telefonkäufer ein gebogenes Display? Die Galaxy Note EDGE scheint ein Versuch zu sein, diese sehr kluge Frage zu beantworten, und es scheint, dass hier mehr angeboten wird als ein gekrümmter Bildschirm um seiner selbst willen.

Was Samsung Galaxy Note EDGE mit sich bringt

Die Samsung Galaxy Note EDGE war ein Proof of Concept, ein Mittel für Samsung, um sagen zu können: „Hey, schau, was wir gemacht haben!“ Und das ist großartig – wir brauchen mehr konzeptionelles Zeug wie dieses in der Technik. Es ist ziemlich gimmicky, ja, aber das Mobilteil selbst ist bereits auf einigen SEHR starken Galaxy Note 4-Typ-Fundamenten aufgebaut. Und es zeigt, auch – das Mobilteil selbst ist blutig brillant, bringt fast alles, was die Note 4 großartig gemacht hat und fügt ein paar zusätzliche Bits für ein gutes Maß hinzu.

Sie werden jetzt ziemlich hart unter Druck gesetzt, um ein Galaxy Note EDGE Mobilteil zu finden, das Sie kaufen können, es ist alt genug, dass ein paar unabhängige Einzelhändler auf eBay und dergleichen die gelegentliche Einheit verkaufen werden, die normalerweise renoviert wird, und zu einem ziemlichen Preisanstieg, da das Telefon jetzt ein nicht mehr hergestelltes „Relikt“ ist, ein Sammelstück außerhalb der Produktion der Telefonhistorie, das nördlich von £300 verkauft wird.

Aus praktischer Sicht ist es diesen Preis nicht mehr wirklich wert, da sich die Technologie weiterentwickelt hat, und es wird nicht mehr in der Lage sein, mit den neuesten Apps, Spielen und Inhalten Schritt zu halten. Aber, wenn Sie ein Sammler sind, kann es vielleicht diesen Wert erreichen; das heißt, wenn dieses Szenario zutrifft, werden Sie sich wahrscheinlich nicht mit dem Inhalt dieser Rezension befassen!

Samsung Galaxy Note EDGE Review: Urteil

Ich liebte die Galaxy Note 4 und die Galaxy Note EDGE ist im Grunde die Galaxy Note 4 mit einem funky Display. Für mich ist dies nur ein zusätzlicher Bonus, wie z.B. eine Schüssel Eiscreme zu bekommen und dann einen KitKat klobig darauf zu zerdrücken, der EDGE ist eine schöne Ergänzung zu einem bereits sehr attraktiven Paket. Und obwohl viele die Hinzufügung eines gekrümmten OLED-Panels als überflüssig betrachten, fügt es doch ein paar nette Tricks hinzu, die ich nach ein paar Wochen Telefonieren tatsächlich ziemlich lieb gewonnen habe – aber auch das bin ich selbst. Die Zynischeren unter uns könnten es völlig nutzlos finden.

So oder so, das EDGE ist ein hervorragendes Mobilteil (genau wie sein stabiler Partner), so dass Sie garantiert zufrieden sein werden mit der Kombination aus Funktionen, Leistung auf höchstem Niveau und wunderschöner Display-Technologie, die in beiden Geräten angeboten wird. Hoffen wir nur, dass Samsung diesen Formaltrun bis 2015 fortsetzt, für das Update auf das 2014er Samsung Galaxy S5.